DSG-Trophäe

DSG Jahresabschlussfeier

Mein Jahr war ja alles andere als die sprichwörtliche „g’mahte Wies’n“ und leider von vielen Ups-And-Downs gekennzeichnet. Umso schöner war es für mich, dass ich zum erfolgreichsten Athleten meines Vereins geehrt wurde.

Da ich ja auch die gesamte Pressearbeit für die DSG Volksbank Wien erledige, war es einmal mehr auch meine Aufgabe, die Präsentation für die Feier und deren Ablauf zu gestalten. Durch den Stress der letzten beiden Wochen mit Magister-Prüfung, Cross-EM-Quali und meiner Tätigkeit für den Mödlinger Altstadt Adventlauf war dieses Unterfangen nicht ganz so einfach – aber wie immer klappte „auf den letzten Drücker“ dann doch recht viel…

Aufgrund dieser Tätigkeit ist es nicht ganz einfach, als Mit-Präsentator, der eh schon auf/neben der Bühne steht, dann vor den Vorhang zu treten und die Ehrung entgegen zu nehmen.

Hier und heute kann ich jedoch sagen, dass ich mich sehr über die Auszeichnung – meine zweite nach 2013 – freue! Mein Verein zählt zu den Top-3-Vereine Österreichs und unsere Männer der s.g. „Allgemeinen Klasse“ sind überhaupt Österreichs Nummer 1! Insofern ist die Konkurrenz im eigenen Lager sehr groß und allein meine Vereinskollegen Dominik Siedlaczek oder Markus Kornfeld hätten sich die Auszeichnung mehr als verdient gehabt! Generell sind wir echt eine erfolgreiche Truppe, die vom Gefühl her Jahr zu Jahr noch stärker wird!

Für mich bedeutet die Auszeichnung aber vor allem deshalb viel, weil diese schwere Saison mit Hinderniszeiten weit weg von meinem wahren Potential dennoch mit 5er und 10er Bestzeiten sowie der Quali für die Cross-EM und der Finalteilnahme bei der Universiade ja rein von den Resultaten bei Meisterschaften her gar nicht schlecht war – und es gerade in der Phase seit Sommer, wo ich mehr (oder zumindest länger…) denn je über Verletzungen etc. grüble und damit zu kämpfen habe, eine richtig tolle Motivation ist!

Danke meinem Verein für die Auszeichnung und vor allem für die seit Jahren erhaltene Unterstützung. Obwohl ich noch sagen muss, dass der Spaß und die Freude – etwa bei den ÖM der Vereine, welche wir erstmals gewinnen konnten – die ich mit meinen Vereinskollegen habe, mit keinen Geldzahlungen oder Ehrungen übertroffen werde kann!

Ich bin einfach dankbar, in so einem lässigen Verein zu sein und hoffe, dass ich die roten DSG-Farben in zwei Wochen in Frankreich würdig vertreten werde!

Über Christoph Sander

Check Also

Luzern2016_01

Schweizer Wochenende

Ein letztes Mal für längere Zeit ging es für mich dieses Wochenende für einen Wettkampf auf die Straße. Nach einem ersten Antreten im Vorjahr startete ich erneut im Elite-Rennen beim „Luzerner Stadtlauf“ und stellte mich der dieses Jahr ausschließlich europäischen Konkurrenz.

Schreibe einen Kommentar