Ausblick Castro Marin

Training in der Sonne

Direkt nach dem Silvesterlauf geht es für mich fast schon traditionellerweise in den Süden, um unter der Wintersonne Portugals ordentlich Quantität aber auch Qualität in den Trainignsprozess zu bekommen.

Gemeinsam mit Jenni flog ich am Neujahrsabend via Lissabon wie schon die letzten Jahre nach Monte Gordo, unmittelbar an der spanischen Grenze an der Algarve. Die Bedingungen hier sind absolut top! Mehrere Runden auf Sand- oder Schotterwegen durch neben dem Hotel gelegenene Pinienwälder stehen uns Läufern hier zur Verfügung. Rundbahn plus dazugehörige kleine Trainingshalle sowie Kraftkammer sind nach rund 3km Einlaufen ebenfalls zu erreichen. Und mit Sonne, meist mäßigem Wind und rund 15° spielt hier auch das Wetter in 90% der Fälle mit.

Nicht zuletzt deshalb reist auch jährlich „halb Läuferdeutschland“ Anfang Januar hier her, was für Jenni und mich in erster Linie eines bedeutet: kein Training alleine! Zu den Kerntrainingszeiten (10:00 Uhr vormittag bzw. 16:00 Uhr am Nachmittag) braucht man sich bloß vor das Hotel Dunamar, in welchem wir residieren, stellen und auf die deutschen Nachbarn warten – denn gleich was man selbst am Plan stehen, man findet immer mindestens einen Läuferkollegen, der dasselbe vor hat! 😉

Daher ging es die ersten drei Tage hier auch schon ganz gut zur Sache, wie hier ersichtlich wird:

Do nm: Anreise

Fr vm: 40min Dl leicht, anschl. 80min Kraftkammer

Fr nm: 60min Dl leicht in der Gruppe

Sa vm: EL, 20x400m mit 200m Trabpause, AL

Sa nm: 50min Dl reg

So vm: 83min Dl lang plus Steigerungen in der Gruppe

So nm: Ausflug und Laufruhe 😉

Vor allem die Qualität der Dauerläufe ist durch das gemeinsame Laufen in der Gruppe sehr gut und wird mich und meine Grundlagenausdauer ordentlich vorantreiben! Wenn jetzt noch das Wetter mit blauem Himmel und angenehmen Temperaturen so bleibt, freue ich mich sehr auf die hier noch folgenden eineinhalb Trainingswochen!

Somit werden den 80km mit fünf Einheiten noch dutzende Folgen – aber ich bin bereit dafür, freue mich drauf und die blöde Müdigkeit samt harten Waden vom Silvesterlauf bin ich jetzt auch schon rausgelaufen! 😉

Über Christoph Sander

Check Also

Trackisback

track is back

Es ist nun wieder da - dieses ganz eigene Kribbeln, das in einem empor zu steigen scheint, wenn der Inhalt der geschriebenen Zeilen des Trainingsplans langsam im Hirn ankommt und dir der Gedanke einschießt: "Ui, wie soll dass denn gehen"

Schreibe einen Kommentar