Social Day
Social Day

Social Day

Aus diesem Grund fuhren Jenni und ich heute nach Großrust, etwas nördlich von St. Pölten. In dem kleinen Städtchen mitten im Nichts fand nämlich zum wiederholten Male der so genannte „Social day“ statt. An solchen Veranstaltungstagen werden Gelder für ganz bestimmte Projekte gesammelt – zumeist steht die Kollekte in Verbindung mit Sport und sozialem Engagement.

An diesem heutigen Sonntag wurden in dem kleinen Örtchen ein Hobbyfußballturnier, ein Promi-Beachvolleyballturnier sowie ein Promi-Fußballmatch veranstaltet. Hinzu gab es Volksfeststimmung mit Grillage, Tombola mit Sachpreisen und einen Raritäten-Shop, wo man signierte Trikots, historische Raritäten oder Autogramme diverser Sportler erstehen konnte.

Der Social day diente dafür, Geld für die Familie der sechsjährigen Anna zu sammeln, die leider an der schweren Krankheit infantiler Zerebralparese leidet. Die Behandlung dieser Erkrankung, die vier Mal pro Jahr erfolgen muss und sehr kostspielig ist, vergrößert die Heilungschancen des kleinen Mädchens.

Aufgrund Jennis tollen Leistungen wurden wir zum Beachvolleyballturnier eingeladen, bei dem es galt gegen sieben weitere Teams, teilweise bestehend aus anderen SportlerInnen wie Nadine Brandl, Caro Weber oder Konstantin Blaha, aber auch Radio- oder FernsehmoderatorInnen.

Jenni und ich spielten im Team der „schnellen Beine“ gemeinsam mit Andi Vojta und einer Volleyballerin aus dem Ort. Nach zu Beginn überraschend souveränen Siegen mussten wir uns erst im Finale einem Team mit Handballern geschlagen geben. Es hat richtig viel Spaß gemacht und auch mein operierter Fuß hat das „Alternativ-Training“ gut verkraftet und nicht rumgezickt – abends zurück in Wien gingen dann sogar schon wieder 3:45’/km beim 40minütigen Dauerlauf! I like 🙂

Social Day "DANKE"Viel wichtiger als meine eigenen Trainingsfortschritte ist aber die Tatsache, dass durch das soziale Engagement des gesamten Ortes Großrust und den Veranstalter, den Fußballverein „Wiener Schmäh“ in Summe € 6.500 für die nächsten Behandlungen der kleinen Anna gesammelt werden konnten und somit zumindest die nächsten beiden Treatments gesichert sein!

 

Mehr zum Social Day findet ihr hier!

Über Christoph Sander

Check Also

Trackisback

track is back

Es ist nun wieder da - dieses ganz eigene Kribbeln, das in einem empor zu steigen scheint, wenn der Inhalt der geschriebenen Zeilen des Trainingsplans langsam im Hirn ankommt und dir der Gedanke einschießt: "Ui, wie soll dass denn gehen"

Schreibe einen Kommentar